Logo 11. Sächsisches Theatertreffen Chemnitz
Prof. Dr. Gunter Gebauer

VORTRAG STIMME UND EMOTION

Spielort: Kleine Bühne
Spieltag: 15. Mai 2020, 16:30

Eine Emotion in Worte fassen, muß man lernen. Man lernt, einer Emotion die richtigen Worte zu geben. Aber wie ist es, wenn man eine Emotion in Stimme faßt? Die Stimme macht die Emotion unmittelbar präsent. Man gibt ihr keinen bestimmten Ausdruck: Die Stimme gehört zur Gestimmtheit des Menschen, zur Situation, zu einem Leben, zu einer gesellschaftlichen Gruppe. Sie kann in einem Aufschrei, in einem bestimmten Ton oder auch nur in einem Laut ein ganzes Schicksal komprimieren: wie in Alkmenes „Ach!“ am Schluß des Amphitryon das unaussprechliche Leid der vom obersten Gott betrogenen Ehefrau. Die Stimme, die aus der Tiefe kommt, berührt mehr als alle Worte. Aus welcher Tiefe? Wie kann sie andere Menschen berühren? Der Vortrag will zu Antworten anregen.

EINTRITT FREI

Gunter Gebauer
Professor em. für Philosophie an der Freien Universität Berlin. Forschungsgebiete: Historische Anthropologie, Sprachtheorie, Philosophie des Sport.
Neuere Veröffentlichungen u.a.: Olympische Spiele. Hundert Seiten (2020); Vom Sog der Massen und der neuen Macht der Einzelnen (2019, mit S. Rücker); Von der Emotion zur Sprache. Wie wir lernen, über unsere Gefühle zu sprechen (2017 mit M. Holydynski, St. Koelsch, Ch. von Scheve); Das Leben in 90 Minuten. Eine Philosophie des Fußballs (2016); Wittgensteins Anthropologie (2009), Habitus (2002, mit Beate Krais).