Logo 11. Sächsisches Theatertreffen Chemnitz

Sächsischer theaterpreis

Es gehört mittlerweile zur Tradition des Sächsischen Theatertreffens, das eine ausgewählte Fachjury am letzten Festivaltag den Preis des Sächsischen Theatertreffens verleiht und besondere Leistungen der Teilnehmer*innen würdigt.

 Zur Jury gehören in diesem Jahr:

Maria Viktoria Linke,
geb. 1976 in Jena, Studium der Theaterwissenschaft, Kulturwissenschaften und Journalistik in Leipzig, danach als Dramaturgin, Regisseurin und Kuratorin tätig. Am Neuen Theater Halle leitete sie die Spielstätte RIFF CLUB, in der sie vielfältige Theaterformate entwickelte und die künstlerische Leitung des internationalen Festivals junger Theater- und Performancekunst Stadt Deiner Liebe übernahm. Engagements als Chefdramaturgin führten sie ans LTT Tübingen, als Gastdozentin an die Eberhard Karls Universität Tübingen und als Schauspieldirektorin ans Theater Augsburg. Seit 2018 ist sie als freischaffende Regisseurin tätig.

Petra Fischer,
geb. 1963 in Berlin, 1981-86 Studium der Theaterwissenschaft in Leipzig, Dramaturgin und Theaterpädagogin am tig. theater junge generation, GRIPS Theater Berlin, jungen.theater.zürich, Gastdozentin an der Zürcher Hochschule der Künste, bis 2019 Leiterin Junges Schauspielhaus Zürich, Kuratorin u.a. für das Deutsche Kinder- und Jugendtheatertreffen AUGENBLICK MAL, 2019/20 Mitglied der für die FAUST-Nominierungen zuständigen Jury, Berichterstatterin Regie Kinder- und Jugendtheater Deutscher Bühnenverein.

Dietrich Kunze,
geb. 1943 in Dresden, 1962-67 Studium der Germanistik und Kunstgeschichte in Jena, im Anschluss Engagements als Regieassistent und Regisseur, ab 1982 Schauspieldirektor an den Bühnen der Stadt Gera, ab 1985 als freischaffender Regisseur u.a. am DNT Weimar, Schauspiel Leipzig und der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin tätig, 1989 bis 1995 stellvertretender Direktor des Schauspiel Leipzig, 1996 bis 2008 Intendant des tjg. theater junge generation, bis 2010 Vorsitzender des Landesverbandes Sachsens des Deutschen Bühnenvereins. 

Die Preisverleihung findet am 17. Mai 2020 um 20:30 Uhr im Foyer des Opernhauses statt.