Foto: Tom Schulze
Foto: Tom Schulze
Foto: Tom Schulze
Foto: Kirsten Nijhof
Foto: Kirsten Nijhof

LoveMusik

Kurt Weill/Alfred Uhry

Musical in zwei Akten – Buch von Alfred Uhry nach den Briefen von Kurt Weill und Lotte Lenya – Musik von Kurt Weill

»LoveMusik« erzählt die Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe. Im Berlin der goldenen Zwanzigerjahre lernen sich der junge Komponist Kurt Weill und Lotte Lenya, eine Wiener Schauspielerin und Sängerin aus einfachen Verhältnissen, kennen und lieben. Sie heiraten, lassen sich scheiden und finden doch immer wieder zueinander. Trotz zahlreicher Affären sind die beiden privat wie beruflich unzertrennlich. Sie ist seine Muse, seine beste Freundin und eine gefeierte Interpretin seiner Musik. So spielt sie bei der Uraufführung der »Dreigroschenoper« die Rolle der Jenny. Weill ist Jude und flieht 1933 nach Paris. Gemeinsam wandert das Paar zwei Jahre später nach Amerika aus, wo Weill am Broadway große Erfolge feiert. Er arbeitet rund um die Uhr und die beiden haben nach wie vor andere Liebschaften neben der Ehe. Dennoch bleiben sie zusammen, bis er im Alter von 50 Jahren an einem Herzinfarkt stirbt.

Das Broadway-Musical von Alfred Uhry basiert auf dem Briefwechsel des Paares, der 1997 unter dem Titel »Speak Low (When You Speak Love)« von Lys Symonette als Buch herausgegeben wurde. Die Musik setzt sich aus einer Auswahl aus Kurt Weills Œuvre zusammen, darunter Auszüge aus seinen Bühnenwerken, unter anderem aus der »Dreigroschenoper« und aus »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny«, sowie bekannte Songs wie »Speak Low« und »September Song«. Das Musical wurde 2007 am Broadway uraufgeführt und im selben Jahr mit zwei Drama Desk Awards ausgezeichnet.


Besetzung

Musikalische Leitung Christoph-Johannes Eichhorn
Inszenierung | Choreografie Cusch Jung
Bühne Frank Schmutzler
Kostüme Silke Wey

Es spielen

Lotte Lenya Anna Preckeler
2. Brecht Frau u.a. Anna Evans
Brechts Ehefrau u. a. Angela Mehling
1. Brecht Frau u. a. Mirjam Neururer
Kurt Weill Hans-Georg Pachmann
Bertolt Brecht Cusch Jung
George Davis Michael Raschle
Allen Lake Hinrich Horn
Otto Jeffery Krueger

Orchester der Musikalische Komödie

Im Original produziert vom Manhattan Theatre Club, Lynne Meadow (Künstlerische Leiterin), Barry Grove (Ausführender Produzent),  |  am Biltmore Theatre am 3. Mai 2007 | Regie der Broadwayfassung Harold Prince | Lys Symonette und Kim H. Kowalke: Bearbeiter und Übersetzer von LOVEMUSIK | Kim H. Kowalke: historische und musikwissenschaftliche Beratung  |  Deutsche Dialoge und Songtexte zu »Song of the Rhineland«, »Schickelgruber« und »The Illusion Wedding Show« von Holger Hauer

Spieldauer: 3 h
Eine Pause

Weitere Informationen zur Oper Leipzig:
www.oper-leipzig.de


Tickets