Der Preis des Sächsischen Theatertreffens

Der Preis des Sächsischen Theatertreffens wird beim 10. Sächsischen Theatertreffen 2018 in Dresden von einer prominent besetzten Fachjury für besondere Leistungen vergeben.

Christine Wahl

Christine Wahl, geboren in Dresden, arbeitet als Theaterkritikerin, Autorin, Journalistin. Studium der Germanistik, Philosophie und Soziologie in Freiburg i. Br. und Berlin. Seit 1995 Autorin und Theaterkritikerin für verschiedene Zeitungen, Fachzeitschriften und Online-Medien wie den Tagesspiegel, Theater heute oder Spiegel online. Lehraufträge und Leitung von Seminaren für Nachwuchsjournalisten, Moderation von Podiumsdiskussionen bzw. Fachsymposien und Tätigkeit als Jurorin – unter anderem für das Theaterfestival „Impulse“ (2008 – 2009), den Hauptstadtkulturfonds (2010 – 2013)und das Berliner Theatertreffen (2010 – 2013). Seit 2013 Mitglied im Auswahlgremium des Mülheimer Festivals für Gegenwartsdramatik „Stücke“.

Dr. Joachim Lange

Geboren 1956 in Bernburg, lebt in Halle an der Saale, Volkswirtschaftsstudium und Habilitation an der Martin-Luther-Universit.t Halle-Wittenberg. Die Leidenschaft für Musiktheater und Schauspiel wurde früh geweckt, u.a. durch RegisseurInnen wie Ruth Berghaus, Harry Kupfer, Peter Konwitschny oder eben Einar Schleef. Seit Beginn der 1990er Jahre ist Joachim Lange freier Journalist für verschiedene überregionale und regionale Tageszeitungen und Journale in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Regelmäßig ist er am Jahres-Ranking von Opernwelt und Deutscher Bühne beteiligt.

Irina-Simona Barca

Dramaturgin am FFT Düsseldorf, hier ist sie verantwortlich für das Programm für junges Publikum. Geboren und aufgewachsen in Sibiu, Rumänien, absolvierte sie ein Schauspielstudium in Bukarest und studierte im Anschluss Theaterpädagogik an der Hochschule Osnabrück. Als Theaterpädagogin am Theater an der Parkaue in Berlin (2014-2017) entwickelte sie u.a. das Format „House of Many“: ein interdisziplinäres Großprojekt, das die Grenzen von sozialemExperiment und künstlerischer Arbeit mit Kindern auslotete. Einladung zum 27. Bundestreffen „Jugendclubs an Theatern“ mit Feuer Fangenvon Luc Tartar. Lehrtätigkeit und Workshops in Rumänien und Deutschland. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a. „Das Theater der Digital Natives“ und neue Formate der Kooperation zwischen Theater, Schule und Künstler*innen.

Johanna Lemke

Theaterkritikerin, Redakteurin im Feuilleton und Leiterin des Wochenendmagazins der Sächsischen Zeitung in Dresden. Sie ist gebürtige Hamburgerin, studierte in Leipzig Theaterwissenschaft und arbeitete als freie TV- und Printautorin für die Sächsische Zeitung, Theater der Zeit, Nachtkritik sowie ZDF Kultur und 3Sat. Sie war Theater- und dann Chefredakteurin beim Leipziger Stadtmagazin Kreuzer, bevor sie zur Sächsischen Zeitung in die Kulturredaktion wechselte. Johanna Lemke war mehrmals Mitglied in Jurys und Fachkommissionen im Bereich darstellende Künste.

Thomas Irmer

Thomas Irmer studierte und promovierte an der Leipziger Universität. Theaterkritiker seit Ende der achtziger Jahre für Sächsisches Tageblatt, Kreuzer, Theater der Zeit – dort Chefredakteur von 1998 bis 2003 und heute ständiger Autor. Mehrere Buchpublikationen und TV-Dokumentationen zum Gegenwartstheater im In- und Ausland sowie Lehrtätigkeit an verschiedenen Theaterakademien. Lebt in Berlin.