PORTRÄT EDUARD-VON-WINTERSTEIN-THEATER ANNABERG-BUCHHOLZ

annaberg_buchholz
Foto: Dieter Knoblauch

Am 2. April 1893 wurde das heutige Eduard-von-Winterstein-Theater mit Goethes »Egmont« eröffnet. Die Titelrolle spielte Eduard von Winterstein.

Das Theater verfügt über knapp 300 Sitzplätze, die Studiobühne hat rund 60.

Das ca. 150-köpfige Ensemble bietet einen Theater- und Konzertspielplan mit 12–14 Premieren im Haus, mit zahlreichen Konzerten, mit Festen, Bällen, Lesungen und einer Vielzahl von Kinder- und Jugendtheaterstücken und in der Sommersaison mit 6–8 Inszenierungen auf der Freilichtbühne Greifensteine.

Das wirklich Besondere am Eduard-vonWinterstein-Theater und der Erzgebirgischen Philharmonie ist die enge und intensive Verbindung mit dem Publikum im Erzgebirge. Selten haben ein Theater und ein Orchester eine so enge Beziehung mit ihren Besuchern, selten erfährt ein Ensemble eine so unvermittelte Rückkopplung.

www.winterstein-theater.de